Drucken

Was bringt ein Offset?

Vorweggestellt - ein Offset, gelegentlich auch Fangspiegelversatz genannt, verändert weder die Schärfe noch den Kontrast eines Newtonteleskops.. Bei allen Beobachtungssituationen, die ein größt mögliches Bildfeld nutzen, bewirkt ein berücksichtigter Offset eine bessere Bildfeldausleuchtung.

Eine optimale Bildfeldausleuchtung kann wichtig sein, wenn ....

fokal im Kleinbildformat fotografiert wird
mit einem besonders weitwinkligen Okular beobachtet wird
man gelegentlich von einen freundlichen Sternfreund ein besonders weitwinkliges Okular geliehen bekommt
Die Berücksichtigung eines Offset ist allerdings nur bei Newtonsystemen mit einem Öffnungsverhältnis <= F/5 sinnvoll.

Das Problem - der Versuch - die Lösung

Bei geometrisch zentrisch justierten Fangspiegeln (Standardjustage) ergibt sich ein Problem, dass in seinem Prinzip in Bild 1 und Bild 2 dargestellt wird.

Offset warum b1 Offset warum b2

Die Lösung besteht darin, den Fangspiegel etwas in Richtung Hauptspiegel und etwas in Richtung der Lichtvergeudung (also nach links) zu verschieben. Damit wird der Fangspiegel optimal ausgeleuchtet und die Lichtvergeudung rückgängig gemacht.

Detail 1

Den Betrag, um den der Fangspiegel hin zum Hauptspiegel und weg vom Okular bewegt wird nennt man Offset oder auch Fangspiegelversatz. Zum besseren Einprägen wird der jeweilige Versatz nachfolgend, "HinZumHauptspiegel" und "WegVomOkular" genannt.

Anhand der gezeigten Darstellung in Bild 3 kann man auch erahnen, warum der Offseteffekt bei kürzeren Brennweiten (stumpfen Lichtkegeln) stärker ausgeprägt ist, als bei langen Brennweiten (spitzen Lichtkegeln).

Wie groß muss der Offset eingestellt werden?

Für die Berechnung des Offset kursieren mehrere Formeln. Viele sind recht kompliziert und erfordern Angaben, die dem Anwender unbekannt sind. Die nachfolgende Formel geht ausschließlich von bekannten Parametern aus und bietet dennoch eine ausreichende Genauigkeit.

Offset = 0,25 * B * D / F

B = Durchmessung kleine Fangspiegelachse (63 mm beim 10" GSO-Dobson)

D = Öffnung (254 mm beim 10" GSO-Dobson)

F = Brennweite (1250 mm beim 10" GSO-Dobson)#

Hiermit errechnet sich für den 10" GSO-Dobson ein Offset von:

Offset = 0,25 * 63 * 254 / 1250 = 3,2 mm

Versatz Fangsp

Auf der "Fangspiegelschräge" macht sich der Offset mit einer Verschiebung um 4,5 mm bemerkbar.