Drucken

Eine Schwäche des GSO sind zweifelsohne die zu kleinen Deklinationsräder. Eine Faustregel besagt, dass die Deklinationsräder mindestens den gleichen Durchmesser haben sollten wie der Hauptspiegel. Keine Regel ohne Ausnahme, die Deklinationsräder des GSO sind zu klein. Das hat den Nachteil zur Folge, dass der Tubus unter ungünstigen Umständen umschlagen kann und auf die Kante der Rockerbox aufschlägt.

Der Tubus ist aus Metall und würde davon mindestens eine Delle davon tragen. Um diesem „Unfall“ vorzubeugen habe ich alle Kanten und Flächen, auf die der Tubus anschlagen kann, mit einem "Aufprallschutz" versehen. Dieser Aufprallschutz besteht aus längsgeteilten Dämmhüllen (Schaumstoffrohr) für Heizungs- oder Warmwasserrohre. Dieses Material gibt es in jeder Stärke und Größe im Baumarkt. Ich habe ein Streifen auf die Kante des Mittelteils der Rockerbox geklebt. Zwei weitere Streifen wurden an die Innenseite des Mittelteils befestigt. Als Befestigungsmittel wählte ich Klettband, ein Streifen klebte ich auf die Schnittflächen der Schaumstoffrohre und den anderen an die entsprechende Stelle der Rockerbox. Dummerweise klebt das Klettband nicht so gut auf den Schnittflächen der Schaumstoffrohre. Nach einer gewissen Zeit mussten die Klettbänder mit Klebstoff an das Schaumstoffrohr angeklebt werden. Die Bewährungsprobe für diese Art der Befestigung steht noch aus.

AufprallInnen AufprallVorne

Die neuen GSO Dobson werden mit Zugfedern an den Deklinationsachse ausgeliefert. Mit diesen Feder wird der Druck und somit die Reibung der Räder auf den Gleitflächen erhöht. Diese Maßnahme ist leicht eigenhändig nachzurüsten. Ich werde damit mal experimentieren und hier berichten.

Federn