Drucken

Heute habe ich bei den beiden fehlenden Dreiecken die Trittrillen abgeschliffen. Auch die andere, eigentlich glatte Seite, habe ich mit feineren Papier bearbeitet damit alle Riefen auspoliert werden. Jetzt sehen alle Auflagerdreiecke beinahe gleich und eben aus.

Ich habe zunächst an einem Versuchsstück der Fangspiegelstrebe getestet, wie ich dort am besten die Mitte und das Bohrloch markiere. Anschließend habe ich das Loch gebohrt, die geschlitzte Verlängerungsmutter aufgesteckt und die Imbusschraube eingedreht. Es hat alles wunderbar funktioniert, die Konstruktion sieht sehr stabil aus.

img7

Ich habe dann die Fangspiegelstreben gekürzt, die Länge habe ich folgendermaßen ermittelt. Die lichte Weite von Stange zu Stange (Fangspiegelhut) beträgt 43cm. Fünf mm werden als Puffer abgezogen bleiben 42,5cm. Der Durchmesser der Fangspiegelhalterung beträgt 6cm, daraus ergibt sich eine Restlänge von 36,5cm. Pro Spinnenstrebe macht das 18,25cm. Auf diese Länge habe ich jede einzelnen Strebe abgeschnitten. Dabei ist mir aufgefallen das die Streben nicht parallel verlaufen. Ich habe die Spinne demontiert und die Streben erneut ausgerichtet. Zuvor muss ich alleTeile markieren, damit alles wieder so zusammensetzt werden kann wie vorher.